Sebastian Baum

Risikomanagement

 


Das Gesetz zur Kontrolle und Transparenz im Unternehmensbereich (KonTraG) forderte auch Altenheime und Altenheim-Trägergesellschaften, ein ganzheitliches und integriertes  Risikomanagement zu implementieren, um Chancen und Risiken zu erkennen, zu beurteilen und aktiv zu steuern.

Risikomanagement
Bildbeschreibung
Arbeitszeitmanagement
Controlling und Personalsteuerung

 

Krankenhäuser werden auch künftig vor erheblichen Veränderungen stehen. Auf Grund der besonderen Relevanz der Personalkosten sind ein Controlling der Leistungen und eine Steuerung des Personaleinsatzes stärker als bisher miteinander zu verknüpfen. Bestehende Controllingmethoden müssen auf den Prüfstand gestellt werden, um die Prozessen rund um den Personaleinsatz auf Potenziale hin zu untersuchen.

KU Gesundheitsmanagement Controlling Spezial: Arbeitszeitmanagement - leistungsorientierte Personalsteuerung
Bildbeschreibung

Erlösoptimierung

 


Krankenhäuser müssen bei limitierten Budgets und sinkenden Steigerungsraten Optionen zur optimierten Abrechnung der Behandlung von Privatpatienten und ausländischen Kunden nutzen. Hier hilft bspw. die  Ausgründung einer Privatkliniken, um ihre Erlöse zu optimieren.  

 

Welche Voraussetzungen müssen dafür gegeben sein, und welche rechtlichen Vorgaben sind zu beachten?


KU Gesundheitsmanagement: Gründung und Betrieb einer Privatklinik unter Einbezug der aktuellen Rechtsprechung
Bildbeschreibung

Effizienter Personaleinsatz

 

In allen Krankenhäusern ist das Thema Arbeitszeit von Relevanz, steht es doch unmittelbar im Spannungsfeld zwischen Ressourcenbegrenzung, effektivem Einsatz der vorhandenen Arbeitskraft einerseits und der Mitarbeiterzufriedenheit andererseit.

Deshalb standen für den Aufbau einer  internen Arbeitszeitberatung der Uniklinik Köln die effizientere Nutzung und optimale Gestaltung der Arbeitszeiten, aber auch die Mitarbeiterinteressen im Vordergrund.

Veröffentlicht im Springer-Gabler Verlag

ISBN: 978-3-8349-3195-5

Bildbeschreibung

Kommunikation



Wenn zwei das gleiche sagen, meinen sie noch lange nicht dasselbe.


Der betriebliche Dialog zwischen medizinischen und betriebswirtschaftlichen Experten ist von  Unterschieden der Ausbildung und des Fokus geprägt.


Erfolgreiche Führungskräfte wissen hierum und begegnen diesem Umstand aktiv. Sie zeigen Verständnis für den anderen Standpunkt und vergewissern sich, dass Sie jeden in einen Sachverhalt entsprechend seiner Vorkenntnisse einbinden.

Führung und Management
Praxisinterview